Köstliche Pfannküchlein mit Kissel

Pfannküchlein mit Kissel

Einfache, leckere und bodenständige Gerichte mag ich sehr. Dieses Rezept für ein Dessert aus der russischen Küche ist schnell zubereitet. Dazu habe ich Kissel, eine russische Beerensoße, gekocht. Den Kissel, ähnlich wie unsere Rote Grütze, habe ich aus tiefgefrorenen Heidelbeeren, Himbeeren, Erdbeeren und roten Johannisbeeren zubereitet. Im Sommer nehme ich natürlich frische Früchte aus dem Garten.

 

Rezept für 4 Personen

Zutaten für die Pfannküchlein:

  • 30 g Butter
  • 2 Eier
  • 30 g Mehl
  • 30 g Kartoffelmehl
  • 120 ml kochendes Wasser
  • 1 EL Zucker
  • Butter zum Braten

Zutaten für Kissel:

  • 350 ml Wasser
  • 200 g Beeren nach Wahl
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Kartoffelstärke

 

Die Früchte waschen. Wasser in einem Topf aufkochen. Die Beeren, Zucker und Zitronensaft dazugeben und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend wird die Beerenmischung mit einem Pürierstab fein püriert. Speisestärke in kaltem Wasser anrühren, in das kochende Obst geben und 5 Minuten erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen, in Förmchen füllen, abkühlen lassen und einige Stunden kalt stellen.

Butter in einem Topf schmelzen. Mehl und Stärkemehl mischen und in der zerlassenen Butter unter Rühren hellgelb werden lassen. Kochendes Wasser dazu geben und alle Zutaten schnell vermischen. Topf vom Herd nehmen, die geschlagenen Eier zugeben und wieder alles verrühren. Mit einem Esslöffel kleine Portionen abstechen und in der Butter braten bis sie hellgelb sind. Küchlein auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Die Küchlein können mit Puderzucker bestreut werden und mit Kissel, Schlagsahne oder Vanilleeis serviert werden.

 

Advertisements

Mit Speck fängt man Mäuse

Speckmousse, Crostini, italienischer Landschincken

Speck kannte man bereits in der Antike und diente beispielsweise auch in späteren Epochen armen Leuten als deftiges, schmackhaftes  Lebensmittel.

In der Küche kann man den leckeren, würzigen Speck für viele herzhafte, bodenständige Gerichte verwenden. Speck gibt vielfältigsten Gerichten einen unnachahmlichen Geschmack. Wir kennen Frühstücksspeck mit Rührei, Speck in Scheiben auf  knusprigen Bauernbrot, gewürfelt in herzhaften Suppen oder Eintöpfen, an knusprigen Bratkartoffeln, Kartoffelsalat oder zum Umwickeln Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse oder Speck in geräucherter Wurst.

In meiner Küche verwende ich Speck – maßvoll eingesetzt – ebenfalls sehr gern. Auf meinen Streifzügen durch das World Wide Web entdeckte ich eine Vielfalt von weiteren Rezepten mit diesem Lebensmittel. So fanden Rezepte von Speckmousse und deren Verwendung meine besondere Aufmerksamkeit. Die Zubereitung ist denkbar einfach und sollte jedem gelingen.

Heute stelle ich diese kleine, kulinarische Delikatesse vor, die auf alle Fälle die Gaumen verzaubert.

Nach diesem Rezept habe ich die Mousse zubereitet. Die Speckmousse wickelte ich in italienischen Landschinken, richtete sie auf knusprigen Crostinis an und servierte sie mit Senf-Mayonnaise, Chilisoße und Schnittlauch. Mir werden mit Sicherheit noch weitere Anwendungsgebiete einfallen.

Also ran an den Speck!