Wirsingröllchen auf Feldsalat und knusprigem Bacon

Diese knusprigen Wirsingröllchen sind einfach köstlich.

Diese knusprigen Wirsingröllchen sind einfach köstlich.

Einfache Zutaten zeichnen diese leichte, frische Vorspeise aus. Ich habe es im Fernsehen bei der Küchenschlacht gesehen und gleich mal am nächsten Tag ausprobiert. Auch könnte ich mir vorstellen, dieses Gericht als Hauptspeise zuzubereiten. Beispielsweise könnte man dazu Röstis servieren, aber auch andere Ergänzungen sind sicherlich möglich.

Zutaten für vier Personen:

  • 1 Kopf Wirsing
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eier
  • 250 g Frischkäse eventuell mit Kräutern oder Knoblauch
  • 200 g Feldsalat
  • 50 ml Sahne
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Sesam
  • 8 Scheiben Bacon
  • 1 Granatapfel
  • Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, Weißweinessig, mittelscharfer Senf, Olivenöl, Butterschmalz zum Braten

Zubereitung:

Vom Wirsingkopf acht äußere Blätter ablösen und im kochenden Salzwasser kurz blanchieren. Diese abtropfen lassen und mit einem Küchentuch abtupfen. Die Pinienkerne in einer Pfanne kurz anrösten. Die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und in etwas Butterschmalz blond anschwitzen.

Den Frischkäse in eine Schüssel geben und mit den Zwiebelwürfeln, den Pinienkernen, Salz, Pfeffer und etwas Sahne verrühren und kräftig abschmecken. Diese Füllung wird gleichmäßig auf den Kohlblättern verteilt, die Seiten der Blätter einschlagen und aufrollen. Die Nahtstelle wird mit einem Holzspießchen verschlossen.

Die Eier aufschlagen und mit einer Gabel gut verrühren. Semmelbrösel mit dem Sesam vermischen. Die Röllchen durch das Ei ziehen, panieren und bei kleiner Flamme im Butterschmalz braten. Die Röllchen warm halten.

Den gewaschenen Feldsalat mit einem Dressing aus dem Olivenöl, Weißweinessig, einem Teelöffel Senf, Salz und Pfeffer vermischen. Bacon ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anbraten.

Die Wirsingröllchen auf dem Feldsalat anrichten, Bacon-Chips dazugeben. Ich hatte vom Vortag noch etwas Himbeerpüree. Das habe ich auf dem Teller mit angerichtet und darauf die Granatapfelkerne verteilt.

Wie oben schon erwähnt, kann ich mir auf diesem Teller noch sehr gut knusprige Röstis vorstellen.

Die Zubereitungszeit hält sich auch in Grenzen. Alles in allem ist dieses Gericht leicht, sehr lecker und unwiderstehlich. Mit diesen Röllchen kann man auch sehr gut bei seinen Gästen punkten.

Hierzu könnte man noch knusprige Röstis servieren. Dann würde aus dieser Vorspeise ein leichter Hauptgang werden.

Hierzu könnte man noch knusprige Röstis servieren. Dann würde aus dieser Vorspeise ein leichter Hauptgang werden.

Advertisements

Senfeier mit Kartoffel-Rosenkohl-Püree

Früher waren die Senfeier ein Arme-Leute-Essen. Heute ist der Klassiker aber auch allemal ein köstliches Essen. Eine klare Empfehlung gibt es von mir für das bodenständige Gericht.

Früher waren die Senfeier ein Arme-Leute-Essen. Heute ist der Klassiker aber auch allemal ein köstliches Essen. Eine klare Empfehlung gibt es von mir für das bodenständige Gericht.

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 8 Eier
  • 50 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 250 ml Brühe
  • 50 ml Sahne
  • 100 ml Senf – ich nehme gerne den Born-Senf aus Erfurt
  • Zucker, Salz, Pfeffer, Zitronensaft
  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 100-200 g Butter
  • heiße Milch, Salz, Muskat, Rosenkohlblättchen
  • Kräuter, Cocktailtomaten, Kapernäpfel

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, waschen in Stücke schneiden und etwa 20 Minuten kochen. Danach das Kochwasser abgießen und die Kartoffeln noch kurz ausdämpfen lassen. Kartoffeln stampfen, heiße Milch, Butter, Salz, frisch geriebenen Muskat dazugeben, alles gut verrühren und warm stellen. Kurz vor dem Servieren einige kurz in Salzwasser blanchierte Rosenkohlblättchen vorsichtig unter das Püree heben.

Die Eier zehn Minuten hart kochen. Man kann sie aber auch wachsweich zubereiten.

Für die Senfsoße eine Zwiebel schälen, in Würfel schneiden und in der Butter „blond“ anschwitzen. Die Zwiebelwürfel dürfen nicht braun werden. Dann das Mehl überstäuben und alles gut verrühren. Anschließend wird ¼ Liter Brühe aufgegossen, die Sahne dazugegeben und alles auf kleiner Flamme etwa fünf Minuten köcheln lassen. Die köchelnde Soße öfter umrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Senf pikant abschmecken. Abschließend die Soße mit dem Mixstab pürieren und kurz vor dem Anrichten aufschäumen.

Die Cocktailtomaten in der Pfanne kurz in etwas Butter angehen lassen.

Das Kartoffel-Rosenkohl-Püree in einen Servierring geben, Soße und die halbierten Eier auf dem Teller verteilen. Mit Cocktailtomaten, Kapernäpfeln, Kräutern das einstige Arme-Leute-Essen hübsch anrichten und genießen.